Beatsteaks: BoomboxDie Beatsteaks sind über die Jahre zu einer der erfolgreichsten deutschen Bands geworden. Sie sind sicher ein Paradebeispiel dafür, dass man sich Erfolg über viele Jahre erarbeiten muss und kann. Die Fanschar wuchs nicht zuletzt durch umfangreiche Tourneen und tolle Konzerte.

Nach einer längeren Pause erscheint nun mit "Boombox" das sechste Studioalbum der Berliner. Die Beatsteaks machen da weiter, wo sie 2007 mit "Limbo Messiah" aufgehört haben. Ob das Album an ihr Meisterwerk "Smack Smash" heran reichen wird, zeigt die Zeit, denn die elf natürlich auf jede Art rockenden Stücke wachsen mit jedem Hören.

Neue Töne gibt es auch zu hören, wie die reggae-inspirierten "Let's See" und "Automatic".

Auch das beweist die Qualität der Beatsteaks, den man ihrem Spaß an der Musik und die Freundschaft untereinander einfach abnimmt. Dass ein gar nicht einmal so gewöhnliches Stück wie die erste Single "Milk And Honey" im doch sehr vorsichtigen Radio gespielt wird, das ja große Angst hat seine Hörer zu verschrecken, zeugt bereits vom Status dieser Band. Das Album stieg übrigens bis auf Platz 1 der deutschen Albumcharts.

 

Beatsteaks: Boombox

 

Share Button