Ram Dass * Be Love Now - Der Weg des HerzensUS-amerikanische Psychologen scheinen prädestiniert zu sein für spirituelle Erfahrungen. Wo immer es um Bewusstsein, bedingungslose Liebe oder das Einssein geht und es darüber ein Buch gibt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass einer von ihnen dahinter steckt.

Im Fall von "Be love now" trifft diese Regel zu - und auch wieder nicht. Ram Dass erzählt in diesem Buch seine Erfahrungen mit seinem Lehrer Neem Kaoli Baba oder auch Maharaj-ji. Als er ihn kennenlernte, war Ram Dass noch Psychologieprofessor in Harvard und trug den bürgerlichen namen Richard Alpert.

Selbstverständlich Dr. Richard Alpert. Er hatte diverse Erfahrungen mit LSD gemacht und war auf der Suche, auf der so viele sind - die Suche nach dem Sinn des Ganzen. Er fand es in Indien bei seinem späteren Guru und wurde Ram Dass. Was er zu erzählen hat ist nicht einfach interessant. Es ist oft ergreifend, berührend und gibt Antworten auf Fragen zu Liebe, Glaube, Befreiung, Verzweiflung, Macht - es beleuchtet das ganze Drama des Lebens, das so wichtig und zugleich so unbedeutend ist.

Dass er so ganz nebenbei ein paar sehr spannende Geschichten über die unglaublichen Kräfte seines Gurus erzählt, macht das Buch noch lebendiger, als es ohnehin ist. Dabei kommt dem Leser der feine Humor des Autors zugute, der immer wieder durchschimmert. Über seinen Guru schreibt er:

Verwirklichte Wesen können mit den Naturgesetzen spielen, mit dem Stoff der Welt der Phänomene, um zu erschaffen, wie Gott erschuf. Wahre siddhas sind erhaben und durch keinerlei Regeln eingeschränkt. Für sie gibt es keine Unterschiede; die Wirklichkeit ist undifferenzierte Wahrheit, Bewusstsein, Seligkeit. 

Seligkeit hat auch Ram Dass letztlich gefunden. Und ein bisschen davon mag auch der Leser empfinden, wenn er dieses Buch liest. Und selbst wenn nicht - Antworten bekommt er auf jeden Fall. Und zwar solche, die zu weiteren Fragen führen.

{loadnavigation}

Share Button