Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

Schon als kleines Mädchen habe sie immer davon geträumt, Malerin zu werden.sagt die 84jährige Christa Scharf, deren zweite Ausstellung in Tschechien gegenwärtig im „Haus der Deutsch-Tschechischen Verständigung“ Jablonec nad Nisou (Gablonz)/Ortsteil Rynovice (Reinowitz) zu sehen ist.
ChristaScharfAusstellung2013FotoRolfHill2
Es gab eben einige Dinge in ihrem Leben, die diesen Traum zunächst zunichte machten. Das war vor allem das Kriegsende mit der unseligen Vertreibung aus der Heimat im damaligen Tiefenbach, heute Potočná – Desna II. 1945 absolvierte sie noch die Klasse Zeichnen und Malen der Staatsfachschule in Gablonz, bis sie ein Jahr später das Schicksal so vieler Sudetendeutscher ereilte.

Ihre neue Heimat wurde Österreich. Zuerst habe sie dann sich verliebt, geheiratet, Kinder bekommen und erst dann wieder an eine künstlerische Tätigkeit gedacht, erzählt Christa Scharf. Ihre Liebe gehörte von jeher der ehemaligen Heimat. Als sie zu Malen begann, habe sie vieles noch aus dem Gedächtnis gemacht, sagt sie. Später hatten ihr Freunde und Bekannte, zum Beispiel auch aus der Leutelt-Gesellschaft von Kaufbeuren-Neugablonz alte schwarz-weiß aufgenommene Fotos geschickt, die sie als Vorlage nutzen konnte.

ChristaScharfAusstellung2013FotoRolfHill3
Natürlich gehöre ihr besondere Liebe und Verbundenheit den Orten der Kindheit wie Klein Iser (Jizerka), Tannwald (Tanvald), Oberpollaun (Horní Polubný) und anderen. Ihre erste Ausstellung fand schließlich 1998 im „Gablonzer Haus“ in Kaufbeuren statt. Weitere folgten. In der alten Heimat sei sie mit ihrem Mann, einem gebürtigen Gablonzer, und dem Kind 1965 zum ersten Mal wieder gewesen, erzählt Christa Scharf. Damals war das ja noch mit einigen Schwierigkeiten verbunden.

Nach der politischen Wende in Tschechien nutzte sie die nun erheblich erleichterten Einreisebedingungen ein- bis zweimal jährlich. Ihre erste Ausstellung „zu Hause“ habe im Oktober vergangenen Jahres in der „Riedel-Villa in Desna (Dessendorf) stattgefunden, berichtet die Künstlerin. Allerdings seien die drei Tage ihres Aufenthalts wieder viel zu kurz gewesen, um alle Wurzeln ihrer Vergangenheit wieder aufzuspüren und auszugraben. Schon damals habe sie es als große Wertschätzung empfunden, dass der Oberbürgermeister von Jablonec nad Nisou (Gablonz), Petr Beitl, zu den ersten Besuchern zählte. Natürlich ließ es sich das Stadtoberhaupt nun erst recht nicht nehmen, zur Vernissage der neuen Ausstellung ebenfalls anwesend zu sein, um der Malerin seine Verbundenheit auszudrücken und dies mit einem Blumenstrauß zu bekräftigen.

ChristaScharfAusstellung2013FotoRolfHill1
Sie sei ja nun schon relativ alt, räumte Christa Scharf ein, aber ihre Liebe gehöre noch immer den Stätten der Kindheit. Deshalb werde sie diese im Gedenken an damals auch weiterhin im Bild festhalten. Vielleicht stelle sie dann hier auch ein drittes Mal aus. Die nächste Exposition ihrer Aquarelle ist allerdings erneut für das Jahr 2014 im „Gablonzer Haus“ Kaufbeuren/Neugablonz anvisiert.

* ZUR PERSON
-
 geboren 1929 in Tiefenbach (Potočná)

1945 Besuch der Staatsfachschule in Gablonz, Klasse für Zeichnen und Malen bei Prof. Ernst Seiboth

- 1946 Vertreibung und Ansiedlung in Österreich

- 1949 bis 1986 Selbständige Tätigkeit in der Gablonzer Schmuckindustrie in Losenstein, ab 1951 in Enns

- 1990 bis 1996 Studien bei Prof. Heinz B. Gallee (Aquarell) und Maximilian Gebhartl
-
seit 1997 Aquarell bei Friedrich Heidecker

- 1994, 1996 und 1998 Ausstellungen im „Gablonzer Haus“ in Kaufbeuren-Neugablonz, „Otto-Pohl-Galerie“

- 1998 Ausstellung in der Stadthalle Enns

- 1998 bis 2000 Sommer-Akademie bei Tatjana Rybkina (Porträt und Landschaft)

- 1998 bis 200 Aktzeichnen bei Mag. Harald Birklhuber

-   2009 Aquarelle für die Jubiläumsausgabe zum 150. Geburtstag des Dichters des Isergebirges, Gustav Leutelt

- 2010 Ausstellung Stadtgalerie Enns „Alte Heimat – Neue Heimat“   

Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011