Uri Avnery"In dieser Nacht wurde mitten auf hoher See auf Befehl der israelischen Regierung und des Kommandos der israelischen Armee IDF ein Verbrechen begangen. Eine kriegsähnliche Attacke gegen Schiffe mit Hilfsgütern und eine tödliche Schießerei auf Friedens- und Menschenrechtsaktivisten. Es ist ein Wahnsinn, den nur eine Regierung tun kann, die alle Grenzen überschritten hat.

Nur eine verrückte Regierung die alle Hemmungen und sämtlichen Kontakt zur Realität verloren hat kann tatsächlich so etwas tun -  Schiffe, beladen mit humanitären Hilfsladungen und Friedensaktivisten aus aller Welt, als Feinde zu betrachten und massiv militärische Kräfte in internationale Gewässer senden, um sie anzugreifen, auf sie zu schießen und sie zu töten. Niemand auf der Welt wird die Lügen und Ausreden glauben, die die Regierung und Armeesprecher verbreiten", sagte das frühere Knesset-Mitglied, Aktivist der Gush-Shalom-Bewegung und Träger des alternativen Friedensnobelpreises Uri Avnery in einem ersten Statement.

Gush-Shalom-Aktivisten haben unterdes gemeinsam mit Aktivisten anderer Organisationen vor dem Gebäude in Tel Aviv protestiert, in dem die festgenommenen Friedensaktivisten festgehalten werden.
Greta Berlin, Sprecherin der Organisatoren der Solidaritätsflotte in Zypern berichtet Gush Shalom, dass israelische Kommandos mit Hubschraubern auf den Booten gelandet waren und unverzüglich das Feuer eröffnet hätten.

 

Uri Avnery und Adam Keller von der Friedensbewegung Gush Shalom, die Sprecherind er Organisatoren der Flotte Greta Berlin und die Koalition gegen die Besetzung haben eine gemeinsam Erklärung abgegeben. Darin heißt es:
Das ist ein Tag der Schande für den Staat Israel, ein Tag der Beklemmung an dem wir erkennen, dass wir unsere Zukunft einer Bande verantwortungsloser, schießwütiger Leute anvertraut haben. Dieser Tag ist ein Tag der Schande und des Irrsinns, der grenzenlosen Dummheit, der Tag, an dem die israelische Regierung den Namen des Landes weltweit in den Dreck gezogen hat. An dem sie außerdem mit Aggressivität und Brutalität das schlechte internationale Image verfestigt und die paar verbliebenen Freunde abgeschreckt und entmutigt hat.
Gewiss, heute fand eine Provokation an der Gazaküste statt - doch die Provokateure waren nicht die Friedensaktivisten, die von Palästinensern eingeladen worden waren und versucht hatten, mit Hilfsgütern den Gaza zu erreichen. Die Provokation ging von den Kampfschiffkommandos aus, die die israelische Regierung losgeschickt hatte, die den Schiffen den Weg abschnitten und tödliche Militärkraft einsetzten.
Es ist an der Zeit, die Belagerung des Gazastreifens, die ihren Bewohnern soviel Leid auferlegt, aufzuheben. Heute hat sich die israelische Regierung die Maske vom Gesicht gerissen und offengelegt, dass Israel tatsächlich den Gazastreifen besetzt hat. Eine tatsächliche Abkopplung des Gebietes geht nicht mit der Blockade des Zugangs oder der Entsendung von Soldaten, um die, die versuchen, Zugang zu erhalten, zu erschießen, zu verwunden und zu töten.
Der Staat Israel hat in Oslo vor 17 Jahren versprochen, die Einrichtung eines Seehafens in Gaza, über den die Palästinenser frei importieren und exportieren können um ihre Wirtschaft zu entwickeln, möglich zu machen und zu fördern. Es ist an der Zeit dieses Bekenntnis umzusetzen und den Hafen von Gaza zu öffnen. Nur dann, wenn dieser Hafen genauso frei und ungestört ist wie die in Ashdod und Haifa hat Israel sich wirklich aus dem Gazastreifen zurückgezogen. Bis dahin wird die Welt weiterhin - und das zu Recht - den Gazastreifen als von den Israelis besetztes Gebiet betrachten und die Israelis verantwortlich machen, für das Schicksal der Menschen, die hier leben.

Share Button

Kommentare   

 
+1 #2 Bündnis90/Grüne 2010-05-31 18:23
Frithjof Schmidt, stellvertretend er Fraktionsvorsit zender, und Kerstin Müller, Sprecherin für Außenpolitik: Die Eskalation der Gewalt zwischen der israelischen Armee und den Aktivisten der "Free-Gaza"-Flo tte ist schockierend... .Wir verurteilen die Anwendung von Gewalt, die zu dieser blutigen Tragödie geführt hat, und fordern eine umfassende Aufklärung. Wir erwarten von der israelischen Regierung eine Erklärung über den Vorfall...
Die Blockade von Gaza muss endlich beendet werden. Sie ist inhuman und völkerrechtswid rig...Die Bevölkerung von Gaza hat keine Möglichkeit, sich zu entwickeln. Auch UNRWA wird daran gehindert, die Flüchtlinge mit dem Notwendigsten zu versorgen. Israel muss daher in Übereinstimmung mit internationalem Recht die Hindernisse für die Gütereinfuhr und den Personenverkehr über den Landweg abbauen und in Abstimmung mit den UN sofort einen Zugang über den Seeweg schaffen.
Zitieren
 
 
+1 #1 Bündnis90/Grüne 2010-05-31 17:39
Zum israelischen Angriff auf die Solidaritätsflo tte "Free Gaza" erklärt Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender:
Wir sind fassungslos und empört über den israelischen Angriff auf die Solidaritätsflo tte "Free Gaza". Das israelische Militär ist eindeutig zu weit gegangen. Wir verurteilen den Angriff auf unschuldige Aktivisten, die sich solidarisch mit der Bevölkerung von Gaza zeigen, aufs Schärfste. Israel muss diesen Vorfall lückenlos aufklären und ihn zum Anlass nehmen, die nicht hinnehmbare und völkerrechtswid rige Blockade von Gaza endlich zu beenden. Auch die USA sind aufgefordert, deutlich zu machen, dass Israels mit diesem Angriff auf die Flotte in internationalen Gewässern geltendes Seerecht gebrochen hat und eine weitere Eskalation der bereits instabilen Lage im Nahen Osten riskiert.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011