Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

♦  Bürger fragen Bürger -
am 4. November lädt der Verein "Bürger für Görlitz" e.V. zu einer weiteren öffentlichen Veranstaltung Bürger fragen Bürger ein. Das Thema des Abends lautet: "Kitas und Schulen in Görlitz - Können wir das alles noch finanzieren?" An diesem Abend wird der Bürgermeister Michael Wieler seine Vorstellungen und Pläne zu diesem Thema darlegen. Los gehts 19:00 Uhr im Ratscafé am Untermarkt.

♦  Protestmarsch der Nachwuchskicker -
die Nachwuchsfußballer von Budissa Bautzen sind am Montagnachmittag zu einem Protestmarsch vor das Bautzener Rathhaus gestartet. Grund sei die nicht geplante Fertigstellung des Kunstrasenplatzes am Stadion Müllerwiese. Der Platz wurde durch das Hochwasser im August zerstört und kann seitdem nicht mehr genutzt werden. Die Stadt hatte eine Fertigstellung der Sanierung für den November. Jetzt wurde der Termin auf Ende März nächsten Jahres verschoben.

♦  Trauer in Bautzen -

Benno von Heynitz Gedenkstaette Bautzen 2003
Benno von Heynitz, Mitbegründer des Bautzen-Komitee e.V. und Initiator der Gründung der Gedenkstätte Bautzen ist vergangenen Freitag gestorben. Nach der Friedlichen Revolution in der DDR 1989 initiierte Benno von Heynitz die Gründung des Bautzen-Komitees, den Verein ehemaliger politischer Häftlinge der Bautzener Gefängnisse.

Als langjähriger Vorsitzender des Komitees wirkte von Heynitz bei der Suche nach Massengräbern auf dem Bautzener Karnickelberg, der Anlage einer würdigen Gräberstätte, der Errichtung einer Gedenkkapelle und nicht zuletzt bei der Errichtung der Gedenkstätte Bautzen mit.
Für seine hervorragenden Verdienste um Demokratie und Menschenrechte verliehen ihm das Land Hessen 2007 die Wilhelm-Leuschner-Medaille und Bundespräsident Horst Köhler 2009 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.
Benno von Heynitz setzte sich seit frühester Jugend für Recht und Freiheit ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg kämpfte er gegen das stalinistische Regime in der sowjetischen Besatzungszone. Von Heynitz prangerte die Verletzung der Menschenrechte an, kritisierte die Zwangsvereinigung der SPD und KPD und beteiligte sich am Aufbau eines Widerstandnetzes. 1947 wurde er von einem sowjetischen Militärtribunal zu 25 Jahren Haft verurteilt. Für sein freiheitliches Engagement büßte er zehn Jahre als politischer Häftling in den Lagern und Gefängnissen der SBZ/DDR, unter anderem im "Gelben Elend" in Bautzen.
Bereits unter den Nationalsozialisten musste die Familie von Heynitz schlimmes Leid erfahren. Benno von Heynitz' älterer Bruder Wichard wurde als Behinderter seit 1937 in Heimen untergebracht. 1941 wurde er in der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein ermordet.
Silke Klewin, Leiterin der Gedenkstätte Bautzen, bedauert den großen Verlust sehr: "Wir trauern zutiefst um Benno von Heynitz. Mit ihm verlieren wir einen großartigen Menschen, der unermüdlich den Aufbau der Gedenkstätte Bautzen unterstützt hat. Mit kompetenten Rat und stets hilfsbereiter Tat hat er die Aufarbeitung der Geschichte der Bautzener Gefängnisse vorangetrieben und den Aufbau der Gedenkstätte vorbildlich begleitet. Ich werde Benno von Heynitz sehr vermissen."

♦  3. Bautzener Diabetikertag -
unter dem Motto "Diabetes - na und" laden die Oberlausitz-Kliniken gGmbH und Diabetes-Selbsthilfegruppen am 13. November von 10 bis 17 Uhr zum 3. Bautzener Diabetikertag ein. Schirmherrin der Veranstaltung im Krankenhaus Bautzen ist die Bundestagsabgeordnete Maria Michalk (CDU). Insgesamt beteiligen sich rund 50 Aussteller am Diabetikertag, darunter zahlreiche Apotheken, Physiotherapeuten, Orthopäden, Selbsthilfegruppen, Krankenkassen und Pharmaunternehmen. Besucher können sich bei Experten über Früherkennungstests, Messgeräte und die richtige Ernährung informieren.
In insgesamt sechs Fachvorträgen werden Diabetikern und interessierten Besuchern wichtige Informationen geboten. So referiert unter anderem Diabetesberater Robert Fink zu Ernährungsfragen, die Internistin Dipl-Med. Diana Dittrich zu Diabetes-Spätschäden und die Bautzener Oberärztin Dipl-Med. Ursula Schramm zu Diabetes bei Kindern. Orthopäde Dr. Carsten Pfeifer legt in seinem Vortrag besonderes Augenmerk auf das so genannte diabetische Fußsyndrom und dessen Behandlungsmöglichkeiten. Bei der typischen Diabetes-Folgeerkrankung werden tieferliegende Gewebe am Fuß zum Teil bis auf die Knochen zerstört. In Deutschland führt dies jährlich zu rund 42.000 Amputationen. "Zwischen 39 und 68 Prozent der amputierten Diabetiker sterben in einem 5-Jahres-Zeitraum nach der Operation", so Pfeifer. Damit seien die Ziele der wegweisenden Diabetes-Konferenz im italienischen St. Vincent im Jahr 1989 nicht erreicht worden. Damals hatten fast alle europäischen Gesundheitsminister eine Resolution unterzeichnet, die unter anderem die Halbierung der Zahl der Amputationen vorsah. Pfeifer: "Rund ein Drittel aller Diabetiker empfinden aufgrund gestörter Nerven- und Gefäßversorgung vor allem an den Füßen weniger oder gar keinen Schmerz, wodurch die Fußdeformierungen zu unbemerkten Druckstellen führen können."
Diabetes mellitus ist eine Störung des Zuckerstoffwechsels. Beim Typ 1 kann die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin bilden. Hiervon sind meist Kinder und Jugendliche betroffen. Häufiger ist der Typ 2, auch als Altersdiabetes bezeichnet. Weltweit sind über 220 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt. In Sachsen sind etwa 300.000 Fälle bekannt.  Der 14. November gilt als Weltdiabetikertag. Der Bautzener Diabetikertag wird seit 2006 alle zwei Jahre organisiert.

Lesetipp:

Ketogene Ernährung - Wir haben das Hungern satt
Handbuch Neue Medizin
  * Therapie und Praxis

Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011