1RechtSoLogo „Mächtig., gewaltig . . .“, mögen sich wohl die Polizeibeamten gedacht haben, als sie am 20.November vergangenen Jahres den Beiersdorfer Jochen I. pusten ließen. Bis es dazu kam, verging eine ganze Weile, denn der 23jährige geriet beim Anblick der Streife und der vorgehaltenen Kelle offensichtlich so in Panik, dass er seinen VW beschleunigte anstatt der Aufforderung zum Anhalten nachzukommen.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und wiederholten ihre Forderung per Leuchtschrift – ohne Erfolg. Erst als Blaulicht und Martinshorn zum Einsatz kamen, gab der Flüchtende auf. Warum, wurde beim Blick auf das Messgerät schnell klar: 0,96 = rund 1,9 Promille.

Umgehend ging es zur Blutalkoholkontrolle in das Löbauer Polizeirevier. Und nun kam es sogar noch dicker. Der dort etwa eine Stunde nach dem Aufgriff gemessene Wert betrug nämlich sogar 2,45 Promille. Damit wurde natürlich sofort erst einmal die Fahrerlaubnis ad acta gelegt. Es war wohl schon klar, dass er diese nicht so bald wiedersehen würde.

Dieser Tage nun hatte sich Jochen I. wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr vor dem Strafrichter am Löbauer Amtsgericht zu verantworten. Nach dem Verlesen des Anklagesatzes legte er sofort ein Geständnis ab. Er sei in der vorhergehenden Nacht bis etwa 5 Uhr morgens zur Disco gewesen, sagte er. Da habe man eine Menge Bier und Schnaps getrunken. Infolge dessen schlief er mindestens bis Mittag. Nach dem Erwachen plagte ihn erneut der Durst. Aber nach seinen Angaben trank er höchstens noch ein, zwei Bier. Dann setzte er sich ans Steuer und fuhr nach Oppach. Auf der Rückfahrt schlug dann das Schicksal zu.

Das mit den „höchstens zwei Bier“ erschien sowohl dem Staatsanwalt als auch dem Gericht reichlich untertrieben. Bei einer solchen Menge reinen Restalkohols nach am Sonntagabend hätte er ja in der Nacht zuvor fast besinnungslos gewesen sein müssen, erklärte Amtsgerichtsdirektor Dr. Karl Keßelring, der den Vorsitz führte.

Für den Staatsanwalt hingegen war klar, dass ein Mensch, der mit 2,45 Promille keine gravierenden Ausfallerscheinungen zeigt, das ging nämlich in etwa aus dem ärztlichen Protokoll der Blutabnahme hervor, eindeutig ein Gewohnheitstrinker sein muss. Das bestätigte sich dann, als der Vorsitzende den Auszug aus dem Bundeszentralregister verlas. Dieser wies immerhin bereits fünf Eintragungen aus. Dabei ging es um Diebstahl, auch gemeinschaftlich begangen, vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis und dieses eben bereits einmal in Tateinheit mit fahrlässiger Trunkenheit. Da er damals noch im Jugendalter war, wurde in allen fünf Fällen von der weiteren gerichtlichen Verfolgung abgesehen. Allerdings führte die fahrlässige Trunkenheit im Verkehr von 2007 damals sogar zum Verlust seines Arbeitsplatzes.

Aufgrund des Geständnisses war für den Staatsanwalt der Sachverhalt klar. Der Angeklagte sei zum Tatzeitpunkt absolut unfähig gewesen, ein Kraftfahrzeug zu führen, schätzte er ein. Jochen I. werde es sicher auch nicht leicht haben, nach dem sogenannten „Idiotentest“, also der MPU, und anderen diesbezüglichen Überprüfungen überhaupt die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen. Er beantragte eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen á 15 Euro und eine Sperre zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis von einem Jahr ab der Rechtskraft des Urteils.

Das Gericht milderte diesen Antrag etwas ab und entschied auf 50 Tagessätze zu je zehn Euro. Die Sperre der Fahrerlaubnis für ein weiteres Jahr wurde bestätigt. Der Angeklagte nahm das Urteil an und auch der Staatsanwalt erklärte seinen Verzicht auf Rechtsmittel. Damit wurde es bereits rechtskräftig.

Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011