Pegel an der Neiße weiter hoch -
in den Ortslagen des Landkreises Görlitz entlang der Lausitzer Neiße bleibt der Katastrophenalarm aufrecht erhalten.  Der Pegelstand in Görlitz lag gestern 18:00 Uhr bei 6,47 Meter. Der Hochwasserscheitel hat Rothenburg gegen 14:30 Uhr erreicht. Die B 115 zwischen Krauschwitz und Bad Muskau ist gesperrt. Der Schutz der B 115 mit Sandsäcken wurde abgebrochen Der Grenzübergang in der Stadt wird gesperrt. Es muss damit gerechnet werden, dass Park, Schloss und Marktplatz Bad Muskau überflutet werden. Die Doppelbrücke im Muskauer Park wurde abgebaut.

Pegel an der Neiße weiter hoch -
1.444 Personen wurden evakuiert, die zum Teil bereits wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. In Bad Muskau wurden am Nachmittag noch einmal 40 Personen evakuiert. Probleme bereitet das derzeit massenhaft anfallende Treibgut, ganze Bäume werden angeschwemmt. Die Firma Nadebor hat in Bad Muskau einen Kran positioniert, um Treibgut zu entfernen. Das Wasserwerk Görlitz ist aufgrund des Hochwassers außer Betrieb gegangen. 5.000 Görlitzer haben derzeit keinen Strom.

DLRG im Einsatz bei Hochwasserkatastrophe
In allen Görlitzer Schulen findet heute kein Unterricht statt. Es sind derzeit noch ca. insgesamt 1.700 Rettungskräfte im Katastrophengebiet im Einsatz. Leichte Entspannung gibt es an der Talsperre Bautzen. Es fließt weiterhin Wasser über den kontrollierten Ablauf der Talsperre in die Spree, so dass für die Bevölkerung der angrenzenden Gemeinden noch keine Entwarnung gegeben werden kann.
Für das vom Hochwasser betroffene Gebiet entlang der Neiße ist ein Bürgertelefon eingerichtet worden. Es ist unter den Nummern 03588-285940  und  03588-285941  zu erreichen.

Hintergrund:

Hochwasser - Selbst die Gleise sindzerstört

Staudammbruch: Hochwasseralarm an der Neiße

 

  Mann gerettet -
ein völlig erschöpfter Mann ist am frühen Sonntagmorgen mit einem Hubschrauber in Ostritz aus der Neiße gerettet worden. Der Mann mit Jahrgang 1962 hatte sich an einem Brückenpfeiler im Fluss festgeklammert, teilte das DRK Sachsen in Dresden mit. Er war von Passanten entdeckt worden. Ein Luftretter der DRK-Wasserwacht ließ sich in der Dämmerung an einem 70 Meter langen Windenseil zu dem Flutopfer herab und bewahrte den Mann vor dem Ertrinken.
 
  Staatsanwaltschaft Cottbus prüft Anzeige -
die Staatsanwaltschaft Cottbus prüft gegen Vattenfall eine Anklage. Das berichtet Niederlausitz aktuell. Hintergrund ist die Auslagerung der Erkundung und Lagerung von CO2 in eine eigens dafür gegründeten Tochtergesellschaft, der Vattenfall Europe Carbon Storage GmbH. Nach Medienberichten sei die ausgelagerte Tochter nur mit 50.000 Euro Stammkapital ausgestattet und deshalb nicht ausreichend haftbar bei einem Unglück.
 
  Wohnhaus eingestürzt -
das Hochwasser der Spree hat am frühen Sonntagmorgen in Bautzen ein Haus zum Einsturz gebracht. Der Pegel des Flusses war in der Nacht weiter stark gestiegen und hatte offenbar die Grundmauern des Gebäudes unmittelbar an der Spree unterspült. Menschen sind nach ersten Informationen nicht zu Schaden gekommen. Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.
 
  Ausgerastet -
ein Jugendlicher aus Senftenberg ist am Wochenende ausgerastet. Er schlug auf mehrere Fahrzeuge ein, war offenbar betrunken. Er machte auch nicht vor Familienmitgliedern und weiteren Personen halt. Zwei Personen wurden bei den Gewalttätigkeiten des Jugendlichen verletzt und mussten ärztlich versorgt werden.
 
  Viele Besucher -
beim 57. Fischerfest in Peitz haben am Samstagvormittag die Fahrgeschäfte und Verkaufsstände den ersten Besucherandrang erlebt. Nach Angaben des Veranstalters wurden viele Gäste zum Estradenprogramm am Nachmittag und zum abendlichen Oldie-Konzert erwartet. Auch das Fischerstechen sei bei den Zuschauern beliebt. Dabei versuchen Teams, sich mit langen Stangen aus den Booten zu stoßen. Das viertägige Volksfest hatte am Freitagabend mit dem traditionellen Anfischen am Teufelsteich begonnen.
 
  Tod bei Brand -
ein fünfjähriges Kind ist Freitag bei einem Wohnungsbrand in Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) ums Leben gekommen. Die Feuerwehr barg den Jungen tot aus dem Kinderzimmer. Die Ursache des Feuers in dem Plattenbau ist unklar.
 
  Jules Reimerink verpflichtet -
der FC Energie Cottbus hat mit Jules Reimerink einen weiteren Mittelfeldspieler verpflichtet. Der 20jährige wechselt vom holländischen Ehrendivisionär FC Twente Enschede nach Cottbus und unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag bis Juni 2014. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.
"Jules Reimerink ist ein großes Talent. Dass wir solch einen umworbenen Spieler mit Perspektive bekommen, macht uns stolz. Beim Testspiel hat er sein Potential bereits angedeutet und passt auch charakterlich hervorragend in diese Mannschaft", freut sich Trainer Claus-Dieter Wollitz über den Neuzugang.
Jules Reimerink ist aktueller U 21-Nationalspieler der Niederlande, 1,85 Meter groß und im offensiven Mittelfeld auf der Außenbahn zu Hause. Er wurde am 30. September 1989 im holländischen Oldenzaal geboren und war in der vergangenen Saison an den Zweitligisten Go Ahead Eagles ausgeliehen, wo er in 38 Spielen als Mittelfeldspieler 7 Tore erzielte.
 
  Mordprozess geht weiter -
die Neuauflage des Mordprozesses gegen den Rheinsberger Holger H. zieht sich weiter in die Länge. War das Landgericht Cottbus zunächst davon ausgegangen, bereits am 12. Juli das Urteil verkünden zu können, sollen jetzt noch bis Mitte September weitere Zeugen gehört werden. Damit muss der 43jährige, der seine Unschuld beteuert und seit mehr als vier Jahren im Gefängnis sitzt, weiter auf den von ihm erhofften Freispruch warten. Das Landgericht Neuruppin hatte ihn im April 2006 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Richter waren überzeugt, dass Holger H. am 11. Oktober 2005 den 45jährigen Liebhaber seiner Frau heimtückisch im Schlaf erstochen hat. Allerdings stützte sich das Urteil hauptsächlich auf Indizien.
 
  Gegen illegale Wetten -
mit Hilfe von Polizei und Ordnungsamt hat die Landesdirektion Leipzig illegalen Sportwetten in einem Internetcafé in Bautzen ein Ende gemacht. Dort waren seit mehreren Monaten unerlaubte Wetten abgegeben worden. Quittungsdrucker und Tippscheine wurden versiegelt. Sollten sie trotzdem weiter genutzt und Wetten angeboten werden, droht dem gesamten Café die Schließung.
 
  Solarpark eröffnet -
auf einer ehemaligen Militärfläche bei Spremberg gibt es seit Freitag einen neuen Solarpark. Brandenburg nehme beim Ausbau der erneuerbaren Energien bundesweit einen Spitzenplatz ein, betonte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers aus diesem Anlass erneut. Die 16 Millionen Euro teure neue Anlage des Investors HEP Kapital GmbH aus Heilbronn (Baden-Württemberg) erzeuge eine Leistung von 5,3 Megawatt. In der Mark arbeiten nach Ministeriumsangaben mehr als 11.000 Menschen im Bereich der erneuerbaren Energien. Die Solarmodule für Spremberg kommen von der Firma Q-Cells SE aus Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt).
 
  16. Görlitzer Brückenweg -
am 1. September gehen zahlreiche Bewohner der Stadt und ihre Gäste zusammen den Geh-Denk-Weg. Er führt zu den am Ende des 2. Weltkriegs zerstörten und zu den in Jahrzehnten des Friedens wieder errichteten Neiße-Brücken. An dem Tag, an dem 1939 mit dem hitlerdeutschen Angriff auf Polen der 2. Weltkrieg begann, gilt die Erinnerung der Teilnehmer den Opfern von Verfolgung und Massenvernichtung, von Krieg und Kriegsfolgen. Los geht es 16:00 Uhr mit einer  Andacht in der Auferstehungskirche Weinhübel.
 
  Tödlicher Unfall -
kurz vor der Flugsportveranstaltung auf dem EuroSpeedway Lausitz bei Klettwitz an diesem Wochenende hat es auf der Rennstrecke einen tödlichen Unfall gegeben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, verunglückte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, als er mit einem Motorrad die Rennstrecke abfuhr. Der 44jährige Brite verlor in einer Kurve die Kontrolle über die Maschine und prallte gegen einen Sicherheitszaun. Der Mann erlag seinen Verletzungen in dem Rettungshubschrauber.
 
  Vasile Miriuta übernimmt die U 19 -
der FC Energie Cottbus hat Veränderungen bei der Betreuung seiner Leistungsmannschaften im Nachwuchsbereich vorgenommen. Demnach übernimmt Vasile Miriuta als Trainer das Bundesliga-Team der U 19. Der einstige Regisseur des FC Energie Cottbus freut sich auf die neue Herausforderung, wechselt dazu vom Trainerstab der Profiabteilung in die verantwortliche Position der A-Junioren. Damit entsprach der FC Energie Cottbus dem Wunsch des bisherigen U19-Trainers Detlef Schößler, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden. Der ausgebildete Pädagoge möchte in den Schuldienst nach Leipzig zurückkehren. Dieser persönlichen und familiär untermauerten Entscheidung steht der FC Energie Cottbus nicht im Weg, fand umgehend eine adäquate vereinsinterne Lösung.
Künftig wird Vasile Miriuta mit dem langjährigen Nachwuchstrainer Sebastian Abt die A-Junioren auf den Übergang zum Männerbereich vorbereiten.Die U 17 des FC Energie Cottbus wird in der Bundesliga künftig von Co-Trainer Franklin Bittencourt verstärkt, der an der Seite von Ronald Prause tätig sein wird.
Die U 23 wird weiterhin mit dem Trainer-Gespann Detlef Ullrich und Tomislav Piplica arbeiten, so dass in den drei ältesten Nachwuchsteams jeweils ein ehemaliger FCE-Profi als Coach in der Verantwortung steht und die Talente von deren Erfahrungen profitieren. Steffen Ziffert hat unterdessen seine Arbeit als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums fortgesetzt, nachdem sich die Wege des FC Energie Cottbus und Michael Feichtenbeiners getrennt haben.
 
  Fahndungstreffer -
an einem Vormittag klickten dreimal die Handschellen in Görlitz. Zwei Polen und ein Deutscher wurden bereits per Haftbefehl gesucht, einer musste hinter Gitter.
 
  Name für neues Ufer  -
Görlitz sucht per Umfrage im Internet nun den Namen für das ehemalige Massa-Gelände. Angekreuzt werden kann das Thema/die Richtung der Namensgebung sowie eine konkrete Bezeichnung. Das Votum kann via Internet oder bei den Bürgerbüros abgegeben werden. Adresse: www.goerlitz.de
 
  Musikprojekt auf Tour-
das Steinhaus Bautzen bietet in den kommenden Wochen mit dem Projekt "Haste Töne" einen Einblick in das Handwerk und Alltagsgeschäft eines Musikers, DJ's oder Veranstalters. Jugendliche aus der Region können sich dabei zu verschiedenen Workshops ein umfassendes Wissen rund um das Thema "Musik" aneignen - vom Arrangement eines Songs mit der eigenen Band bis zur Organisation einer Veranstaltung. Eine Workshop-Band sowie Experten in Sachen DJing, Veranstaltungs- und Bandmanagement geben dafür einen Einblick in ihre jeweiligen Arbeitsbereiche und vermitteln ihr Wissen. Nach den ganztägigen Workshops haben die Teilnehmer außerdem die Möglichkeit, am Abend eine Veranstaltung zu besuchen oder bei einer Open-Mic-Night selbst zum Instrument zu greifen.
Gefördert wird "Haste Töne" durch den Lokalen Aktionsplan für Toleranz und Demokratie im Landkreis Bautzen. Geplant sind im Rahmen des Projektes mehrere Workshopstationen und Veranstaltungen in der Region. Erster Termin ist der 2. Oktober im Jugendhaus Neukirch. In Zusammenarbeit mit der Mobilen Jugendarbeit im Oberland und dem Valtenbergwichtel e.V. wird es dazu am 14. August ab 14 Uhr ein Projektvorbereitungstreffen in Neukirch geben, bei dem der Workshoptag gemeinsam geplant und vorbereitet wird. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.steinhaus-bautzen.de
 
  Mopedfahrer schwer verletzt -
bei einem Unfall im Landkreis Görlitz ist ein Mopedfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Mit seinem Fahrzeug sei der Mann zwischen Bernstadt auf der Eigen und Großhennersdorf vor einer Fahrzeugkolonne unterwegs gewesen, teilte die Polizei Oberlausitz-Niederschlesien in Görlitz mit. Der Mopedfahrer wollte wenig später nach links abbiegen. Ein Auto, das die Kolonne gerade überholte, sah dies zu spät und stieß mit dem Moped zusammen. Der Fahrer verletzte sich dabei schwer und wurde ins Krankenhaus gebracht.
 
  Info-Haus für Umgebindehäuser -
am Informationszentrum Umgebindehaus in Cunewalde ist Richtfest gefeiert worden. Ab 2012 soll das Anfang des 19. Jahrhunderts errichtete Gebäude Anlaufstelle für Besucher sein. Sie entsteht direkt neben einem Miniaturenpark, in dem 17 Modelle originalgetreu nachgebildeter Umgebindehäuser aus der Oberlausitz zu sehen sind. Der Verein Holzhaus in Bautzen als Initiator des Zentrums arbeitet mit einem Partner im tschechischen Lipova zusammen, um neue Besitzer für die einzigartigen Denkmäler zu finden. Gerade im Nachbarland sind viele der für die Region typischen Gebäude vom Verfall bedroht.
 
  Solarpark offiziell eingeweiht -
der Solarpark Rothenburg wird heute offiziell eingeweiht: Das Sonnenkraftwerk auf dem Flugplatz hat eine Leistung von rund 20 Megawatt im Jahr. Damit können ca. 8.000 Haushalte mit Strom versorgt werden. Bau und Inbetriebnahme hatten sich verzögert, weil es unter anderem Probleme mit der Enso zum Einspeisepunkt des Solarstromes gab.
 
  Steuern hinterzogen -
der Chef einer Möbelmontage-Firma aus dem Kreis Bautzen ist wegen Steuerhinterziehung zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Allerdings auf Bewährung. Er muss 1.000 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Der Angeklagte hatte zwischen 2000 und 2004 Steuern in Höhe von rund 300.000 Euro hinterzogen.
 
Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011