"Gutes Licht ist unsere Pflicht!" - unter diesem Motto hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Oktober dazu aufgerufen, die Lichter und Lampen an Autos, Bussen und Lkw zu überprüfen. Nun, da die Tage kürzer und die dunklen Abschnitte länger werden, ist eine funktionierende Beleuchtung an den Kraftfahrzeugen umso wichtiger.

 

Viele Werkstätten und Kfz-Betriebe begleiteten die Verkehrssicherheitsaktion mit kostenlosen Lichttests. Auch die Polizei hat in den ostsächsischen Landkreisen ihren Anteil beigetragen und verstärkt den technischen Zustand der Kraftfahrzeuge überprüft. Im Ergebnis war jedes neunte Fahrzeug mit defekter Beleuchtung unterwegs. Von 4.138 kontrollierten bestand an 472 Fahrzeugen Handlungsbedarf für die Fahrer.

Schwerer Verkehrsunfall -
Eine 64-jährige Frau, die auf der S 148 bei Großschweidnitz auf der Straße gestürzt und liegen geblieben war, ist von einem Autofahrer überfahren worden. Dabei wurde die Frau schwer verletzt. Sie musste in ein Krankenhaus.

Betrunken falsch rum auf die Autobahn -
Beamte des Autobahnpolizeireviers haben einen Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen, der alkoholisiert offenbar verkehrt herum auf die Autobahn gefahren war. An der Anschlussstelle Uhyst stand ein Pkw Audi entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung an der rechten Leitplanke. Die zufällig hinzu kommende Polizeistreife sicherte die Gefahrenstelle ab und der Audi-Fahrer verließ rückwärts die BAB 4. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich schnell heraus, warum der 45-Jährige sich in der Auffahrt geirrt hatte. Ein Atemalkoholtest ergab 1,66 Promille. Es folgten Blutentnahme und Führerscheinentzug. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Schwerer Verkehrsunfall -
Nach einem Verkehrsunfall Samstagmorgen auf der BAB 4 ist eine junge Frau stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden. Sie war als Beifahrerin (21) in einem VW Golf unterwegs. Dessen 26-jährige Fahrerin befuhr im Bereich der Anschlussstelle Pulsnitz die Einfädelspur in Richtung Görlitz. Als sie gleich von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln wollte, übersah die Fahrzeugführerin offenbar einen die Überholspur befahrenden Pkw Audi (Fahrer 23). Es kam zum Zusammenstoß mit ca. 6.000 Euro Sachschaden. Die schwangere Beifahrerin im Golf wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Share Button